Pag – Die Stadt des Salzes und der Spitzen

Am heutigen Standort wurde Pag im 15. Jahrhundert anhand des urbanistischen Plans vom bekannten kroatischen Baumeister Jurij Dalmatinac gebaut. Sie hat einem zentralen Markt und vier Straßen, wodurch die Stadt gleichmäßig in 4 Viertel geteilt wird.

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts breitet sich die Stadt über die Stadtmauern hinaus. In diesen Zeitabschnitt wird auch die Eröffnung des ersten Hotels in der Straße Zvonimirova zurückgeführt. Der Tourismus entwickelt sich jedoch erst mit der Erbauung der Pag-Brücke im Jahre 1968 intensiver. Die wichtigsten Bauten in der Stadt sind die Kirche Marias Auferstehung, das Prinzenschloss und der Turm Skrivanat, der einzige verbleibende Turm von einstig neun Türmen, die die Stadt umkreist haben. Es lohnt sich auch, sich die Kirche des Heiligen Frane und des Heiligen Jurja anzuschauen, wie auch das Kloster der Heligen Margarete und den etwa ein Kilometer entfernten archäologischen Bereich der Altstadt.

Einen besonderen Platz in der Kulturgeschichte der Stadt nimmt die Paška Spitze ein – eine besondere Art von Spitze, die sich mit einer unglaublichen Schönheit der Exemplare schmückt. Die ersten schriftlichen Daten der Paška Spitze stammen aus dem 15. Jahrhundert und die Art der Verarbeitung wie auch der Exemplare wurde von einer Generation auf die andere weitergegeben. Heute steht die Paška Spitze unter UNESCO-Schutz als nicht materielles Gut. Die Kollektion der Paška Spitze, die von den Benediktinerschwestern aus Pag schon seit über 150 Jahren bewahrt und gesammelt werden, wurde vom Kulturministerium der kroatischen Republik als kroatisches Kulturgut eingestuft.

Das Sicherheitssiegel der Stadt ist die Herstellung von Salz. Das qualitative Salz wird hier schon seit Jahrhunderten hergestellt. Die Salzwerke von Pag sind die größten in ganz Kroatien.

Die Unterkunft in der Stadt Pag bietet verschiedene Möglichkeiten für Ausflüge in die größten kroatischen Nationalparks, die sich ganz in der Nähe befinden. Der Nationalpark Kornati ist ein Archipel von kleinen Inseln, dessen Schönheit einem den Atem stocken lässt. Am Lande, aber nicht zu weit entfernt, befinden sich die Plitvicer Seen. Dort gibt es noch den Nationalpark Krka, den Nationalpark Paklenica und den Nationalpark nördlicher Velebit. Auf der Insel Pag selber gibt es auch zwei Vogelschutzgebiete, Velo und Malo Blato.

Der größte Sandstrand in unmittelbarer Nähe des alten Stadtzentrums heißt Prosika. In den Lagunen von Pag strecken sich 27 Kilometer von Sand-, Kies- und Steinstränden, von denen Zrće, Janjeće vode, Beritnica, Sveti duh, Sveti Marko, Dubrava, Bošana, Caska, Ručica, Slana, Malin, Veliki Zaton, Bijele Stijene, Veli Bok, Mali Bok und Kotica die bekanntesten sind.




Stadt Pag - Unterkunft

Alle Unterkünfte (90)

Last minute (6)

Stadt Pag - Alle Last Minute Angebote

Alle Last Minute

First minute (2)

Stadt Pag - Alle First Minute Angebote

Alle First Minute